Private Label selbst erstellen

Ich möchte euch mal zeigen, wie ich mein eigenes Label selbst erstellt habe. Nicht so einfach wie der "Kaufen"-Button, aber deutlich günstiger.

 

Erst überlegte ich, ob ich mein Logo einweben lasse o.ä., aber der Preis hat mich abgeschreckt. Zumindest hätte ich wenigstens 500 Stück für eine gute Qualität abnehmen müssen. Da es aber nur ein kleines Detail an Mutzis Kleidungsstücken und Zubehör sein soll und ich nicht für Kunden nähe, wollte ich das Geld nicht investieren.

Stattdessen hab ich mir ‪#‎Transferfolie‬ bestellt. Die Einstellung des Motivs für die optimale Größe und Aufteilung war dann noch eine kleine Herausforderung. Aber ich hab's geschafft. Die ersten Testteile (s. Foto) sind noch etwas groß. Die nächsten sind schon auf der Folie. Diese muss dann "nur" noch perfekt korrekt auf meinen Wunschstoff oder ‪#‎SnapPapp‬ aufgebügelt werden. Ausschneiden. Fertig.

Der Härtetest in der Waschmaschine fiel auch noch bestens aus: Alles noch drauf, das Label hat keinen Schaden bekommen und sieht richtig toll aus. Ich bin echt begeistert!

 

Auf dem linken Bild seht ihr das Endergebnis. Auf dem rechten die bedruckte Transferfolie., die dann auf einen Wunschbaumwollstoff aufgebügelt wird (die Anleitung dazu liegt der Transferfolie bei).

 

Nächste Woche zeige ich wieder ein paar neue Teilchen auf meiner Facebook-Seite, zu denen ein eBook rauskommen wird. Die Extremprobenähphase wird dann auch bald enden, denn mein Herzensmann bekommt von mir ein ganz besonderes Geschenk zum Geburtstag: Zeit!

 

Dazu dann demnächst mehr :)